Welt-Down-Syndrom-Tag: Socken rocken

2015 socks logoEine Viertelmillion Schweden!
Warum tragen jedes Jahr am 21.3. eine Viertelmillion Schweden zwei verschiedene Socken? Die Initiative „Rocka sockorna“ geht auf ein kleines Mädchen zurück: „Anders zu sein ist gut“, erklärt Nathea Anemyr im Fernsehen. „Meine Schwester hat das Down-Syndrom und ich werde traurig, wenn ich all die Schimpfworte über Menschen wie sie höre.“
Für den schwedischen Bildungsminister hat „Rocka sockorna“ eine ernste Bedeutung: „Nathea organisiert eine Kundgebung für ihre Schwester. Sie schafft Aufmerksamkeit und Verständnis, Vorurteile werden abgebaut. Wir fragen uns: wie behandeln wir Menschen, die anders sind, wie geht es ihnen? Das ist wichtig!“

Der Deutsch-Schwedische Freundschaftsverein Marburg e.V. lässt zum dritten Mal die „Socken rocken“:

Mittwoch, 21. März, 10 bis 16 Uhr, Marktplatz Marburg
Infostände, 100 Socken auf der Leine, Socken rocken-Lied

13 Uhr: Grußwort Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies

Schirmherr Dr. Bernhard Conrads

Glücklich sein – keine Frage der Chromosomen!
Am 21.März ist Welt-Down-Syndrom-Tag. Das Datum steht für das dreifache Vorhandensein des 21. Chromosoms (Trisomie). Der WDST setzt ein positives und kraftvolles Signal: Jeder Mensch ist einzigartig, bedeutend und bereichernd für unser Zusammenleben.

Aktion Bunte Socken – alle gleich ist langweilig!

Veranstalter: Deutsch-Schwedischer Freundschaftsverein Marburg e.V. und Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf.
Mit dabei: fib e.V. Marburg, Kinderzentrum Weißer Stein MR-Wehrda e.V., Selbsthilfegruppe downsyndrom21-marburg, Bundesverband Deutsche Kulturloge e.V., Universitätsstadt Marburg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *